Ersti-Woche

Herzlich Willkommen, liebe Erstsemester!!!

Von der Schule zur Universität ist es ein großer Schritt.

Um euch den Einstieg in das Uni-Leben zu erleichtern, euch mit der Ernst-Moritz-Arndt-Universität und dem Pharmaziestudium besser vertraut zu machen, organisieren wir für euch die „Ersti-Woche“.

Zunächst ein paar allgemeine Sachen:

  1. In Greifswald ist ein Fahrrad eigentlich ein Muss. Es wäre schön, wenn ihr in der Ersti-Woche immer mit Fahrrad zu den Veranstaltungen kommen würdet, aber es ist nicht zwingend notwendig!
  2. Immer Zettel und Stift bereithalten. Auch das Mitbringen des Ersti-Heftes, was euch von der Universität bei eurer Immatrikulation zugesendet wird, ist sehr vorteilhaft.
  3. Fragen können über die Homepage , über Facebook, per Mail oder während der Ersti-Woche gestellt werden.

Die Ersti-Woche wird zum einen vom AStA (Allgemeiner Studierendenausschuss) organisiert und findet meistens eine Woche vor Semesterbeginn statt. Als Erstsemester bekommt ihr alle Informationen zur Uni, freien Eintritt zu den für euch organisierten Partys und Willkommensgeschenke in Form von Ersti-Tüten und -T-Shirts.

Zum anderen gibt es unsere Pharmazeuten-Ersti-Woche, organisiert vom Fachschaftsrat Pharmazie. Diese Ersti-Woche dauert drei Tage, wird aber ebenso in der Woche vor Semesterbeginn organisiert. Im Wintersemester findet sie eine Woche vor Vorlesungsbeginn von Montag bis Mittwoch, im Sommersemester von Mittwoch bis Freitag statt.

Der erste Tag:

Am ersten Tag treffen wir uns vor der „Mensa Berthold-Beitz-Platz“. Dort müsst ihr zwischen vielen anderen Erstis euren Studiengang finden. Dies wird euch üblicherweise mit Plakaten oder anderen charakteristischen Bastelarbeiten erleichtert.

Begrüßt werdet ihr vom AStA mit einem kleinen Rahmenprogramm und musikalischer Unterstützung, aber auch von euren Tutoren, die euch durch die ganze Woche begleiten. Die Tutoren sind Studenten höherer Semester, die euch den Campus zeigen, den Ablauf des Studiums näher bringen, Tipps und Tricks rund ums Studiums geben, aber vor allem können sie von euch mit allen möglichen Fragen gelöchert werden.

Nachdem ihr alle Willkommensgeschenke abgestaubt und den Pharmazie-Stand in der Mensa gefunden habt, geht’s mit einem Tutor in kleinen Gruppen über den neuen Campus. Alle wichtigen Orte für das Studium, zum Feiern oder Entspannen werden euch gezeigt. Anschließend geht es ins „Humboldt“, einem Restaurant, in dem sich alle Erstis und Tutoren in gemütlicher und lockerer Atmosphäre über Studium und Freizeit unterhalten können.

Der zweite Tag:

Dieser Tag beginnt relativ zeitig. Am Treffpunkt vor der „Mensa Berthold-Beitz-Platz“ werdet ihr von euren Tutoren abgeholt, die euch den Weg zu unserem Pharmazie-Institut zeigen. Am besten kommt ihr mit dem Fahrrad, was aber nicht zwingend notwendig ist. Auf dem Programm stehen das Ersti-Frühstück und ein Rundgang durch unser Institut. Anschließend folgt ein Vortrag über den Verlauf des ersten Abschnittes unseres Pharmaziestudiums von unserem freundlichen Studienberater Herrn Dr. Radau.

Nach der Stärkung in unserer Mensa erhaltet ihr im Hörsaal noch mehr Informationen über die „Freizeitgestaltung“ während des Studiums, es finden kleinere Vorträge über den BPhD e. V. (Bundesverband der Pharmaziestudierenden Deutschlands), die DÄF (Deutsche Ärzte Finanz), die Scheele-Gesellschaft und den FSR (Fachschaftsrat) statt.

Der dritte Tag:

Am dritten Tag treffen wir uns alle vor der Biochemie, eurem „Zuhause“ für die ersten drei Semester. Wir zeigen euch das Gebäude mit den Praktikumsräumen und Hörsälen.

Im Wintersemester wird an diesem Tag für euch auch eine bunte Chemie-Vorlesung von Frau Dr. Kahlert organisiert. Diese Vorlesung ist ein Muss für alle Erstsemester oder Zweitsemester der Pharmazie oder Biochemie und alles andere als trocken!!!

Nach der Experimentalvorlesung werdet ihr zur Uni-Bibliothek geführt. Hier zeigen wir euch die wichtigsten Abteilungen, ebenso erfolgt die Anmeldung für die Nutzung der Bib und wir organisieren eine Büchervorstellung. Ihr bekommt Informationen, welche Bücher wichtig sind, also welche ihr euch unbedingt kaufen solltet und welche man „nur“ in der Bibliothek ausleihen muss.

So, das waren allerhand Informationen zur Ersti-Woche. Genauere Angaben zu den Tagen und Uhrzeiten, findet ihr im Ersti-Heft und auch hier.

– nach Grit L.